You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Waranweltforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Marcow

Beginner

  • "Marcow" started this thread

Posts: 13

  • Send private message

1

Thursday, April 20th 2017, 9:27pm

Varanus salvadorii

Hallo,

Weis jemand wo momentan oder in naher Zukunft ein Salvadorii abgegeben wird?

Suche ein 2tes Tier.

Übrigens, warum ist denn hier in letzer zeit so wenig Los, auch die Website Waranwelt Funktioniert nicht mehr.


Gruß


Marco

Posts: 888

Thanks: 96

  • Send private message

2

Friday, April 21st 2017, 4:04pm

Moinsen,
gibt ruhige und lebhafte Zeiten bei uns 8)
Beste Grüße
Wer die Musik bestelllt, der zahlt Sie auch !



blackeye

Administrator

Posts: 1,443

Thanks: 535

  • Send private message

3

Friday, April 21st 2017, 9:07pm

Übrigens, warum ist denn hier in letzer zeit so wenig Los, auch die Website Waranwelt Funktioniert nicht mehr.


Hmm, danke für den Hinweis, besuche die HP selbst selten, daher ist's mir gar nicht aufgefallen, werde mal sehen, ob ich jemanden erreiche deswegen...

Was den Traffic angeht, wie ich höre sind Foren zur Zeit nur wenig angesagt, die meisten Leute scheinen sich über Facebook und ähnliche social networks auszutauschen. Vielleicht ein Trend, aber vielleicht auch dauerhaft die Zukunft? Keine Ahnung, ich kann mich mit diesen Medien jedenfalls nicht anfreunden.

Sehr viele salvadorii-Halter gibt's ja nicht, aber ein Gesuch hier, über Terrarsitik.com oder auch dhd24.de hat sicher mittelfristig Erfolg. Vielleicht solltest Du aber angeben welches Geschlecht, Alter etc. Du suchst - so oder so solltest Du bedenken, dass salvadorii oft nicht besonders verträglich untereinander sind was zu ernsthaften Beißereien (bis zur Todesfolge) führen kann. Viel Erfolg bei der Suche.

Gruß
Dennis

Marcow

Beginner

  • "Marcow" started this thread

Posts: 13

  • Send private message

4

Saturday, April 22nd 2017, 10:29pm

Hallo an euch.

Ich denke die Zeit der Foren ist vorbei so ärgerlich das auch ist. Mittlerweile spielt sich alles auf Facebook und via Whatsapp ab.

Wie man da entgegen steuern kann, schweirig bis unmöglich. Die Zeiten verändern sich einfach, die Gruppen bei Facebook boomen, nur wirklich gehaltvolles wird da nicht geschrieben.

Eher öffentlicher smalltalk. Es ist ja auch nicht so dass das nur eine entwicklung mit Bezug auf Warane wäre, in den meisten Tierforen sieht es mittlerweile Leider Mau aus.

Das ist also nicht Waran spezifisch. Als hier noch viel mehr los war hatte ich öfters und gerne hier rein geschaut. Momentan ist es wirklich sehr Ruhig.


Ja, das weiß ich mein Salvadorii ist relativ umgänglich kenne da andere Tiere und auch zwischenfälle (Bisse) hatte da zum Glück noch nie Probleme. Lasse ihn im Grunde auch in Ruhe, rein raus rein raus ist nicht mein ding sind ja keine Kuscheltiere.



Gruß


Marco

blackeye

Administrator

Posts: 1,443

Thanks: 535

  • Send private message

5

Sunday, April 23rd 2017, 5:36pm

Ganz andere Art, aber bei meinem rudicollis habe ich nun mit Target-Training begonnen, weil das Tier mittlerweile sehr aufdringlich/neugierig wurde. Zum einen ganz rudicollis-untypisch (nach dem was man so liest), zum anderen auch ungemütlich, denn selbst bei moderaten knapp 80 cm GL (das Tier stammt aus sehr schlechter Haltung und wird wohl nie ein Riese werden, was mir aber auch recht ist) sind Gewicht, Kraft und Krallenstärke doch schon deutlicher an Kleidung und Haut zu spüren, als bei gleichlangen oder gar größeren Baumwaranen. Das Training taugt aber natürlich nur zum persönlichen Umgang mit dem Tier (soll auch kein Kuscheltier werden, aber falls nötig sollte der Umgang auch stressarm verlaufen), auf innerartliches Verhalten lässt sich da nichts übertragen.

Gruß
Dennis

Marvin M.

Trainee

Posts: 15

Thanks: 3

  • Send private message

6

Monday, April 24th 2017, 7:11pm

Hi Dennis zum Umgang mit meinem salvadorii nutze ich die Venom Defender von snake Professional. Absolut top diese Handschuhe zum Umgang mit großen Waranarten wie auch deinem rudicollis. Das Target Training hat sich beim meinem Tier völlig ausgezahlt. Allerdings wie du sagtest nur zum eigenen Umgang.

Gruß Marvin
0.1 varanus salvadorii FZ15
0.0.1 varanus salvator NZ04/17 (Sumatra)
0.0.1 varanus cumingi NZ11/16

Marcow

Beginner

  • "Marcow" started this thread

Posts: 13

  • Send private message

7

Monday, April 24th 2017, 10:24pm

Hallo Dennis und Marvin


Ich Habe Kontakt zu meinem salvadorii (Handkontakt) aber ich versuche das auf ein Minimum zu beschränken. Ich kenne das Tier zwar, aber es ist und bleibt ein Wildtier. Die Schlangen bzw Reptil Handschuhe habe ich auch sind wirklich Gut. Vom Preis her zwar nicht ganz Günstig ist aber das Geld Wert.

Meine Hände sind mir schon realtiv Wichtig deswegen gehe ich da auf Nummer sicher. Kenne das von meinen anderen Tieren nicht anders, da vermeide ich auch jegliches Risiko.

Von Target Training habe ich auch schon gehör aber selber noch nie gemacht. Muss ich mir mal genauer anschauen, danke euch.


Gruß


Marco

hoarfrost

Intermediate

Posts: 53

Location: Köln

Thanks: 5

  • Send private message

8

Sunday, April 30th 2017, 3:34pm

auch die Website Waranwelt Funktioniert nicht mehr.

Funktioniert bei mir auch schon seit langem nicht.
Viele Grüße
Nikolai

Marvin M.

Trainee

Posts: 15

Thanks: 3

  • Send private message

9

Sunday, April 30th 2017, 4:47pm

Soweit ich weiß soll hier im Forum und auch die Homepage was verändert werden. Vielleicht ist das gerade in Arbeit und musste deshalb abgeschaltet werden.

Gruß Marvin
0.1 varanus salvadorii FZ15
0.0.1 varanus salvator NZ04/17 (Sumatra)
0.0.1 varanus cumingi NZ11/16

Marcow

Beginner

  • "Marcow" started this thread

Posts: 13

  • Send private message

10

Thursday, May 4th 2017, 4:35pm

Hallo,

habe hier vor ein Paar Tagen in einem Thread gelesen das Manche Halter verschiedene Waranarten untereinander halten sprich vergesellschaften.

Auch zum Salvadorii habe ich da was gelesen, jetzt mal die gewagte frage ( ohne das ich eine vergesellschaftung plane) was für Tiere würden sich da denn eignen, ich kann mir das nicht so recht vorstellen um ehrlich zu sein.

Habe auch von jemandem gelesen er hat Vögel bei seinen Waranen. Andere Echsenarten könnten vielleicht passen, aber werden die nicht angegangen vom salvadorii?

Viele Fragen.

Scheut euch nicht, interessiert mich wirklich was zu diesem Thema bekannt ist, bzw wer hat da welche erfahrungen gemacht?


Freundlicher Gruß

blackeye

Administrator

Posts: 1,443

Thanks: 535

  • Send private message

11

Thursday, May 4th 2017, 10:39pm

Nun, Ingo (Kober) hatte seine V. prasinus über Jahre in einem Gesellschaftsterrarium unter anderem mit Stirnlappenbasilisken, Kröten und Landkrabben oder so, dazu gab's auch einen zweiteiligen Bericht in der Terraria. Das ist die einzige dauerhaft funktionierende Vergesellschaftung (habe sie auch selbst mal sehen können) von der ich weiß, abgesehen von Fischen in Wasserbecken oder ähnlichem. Nach meiner Auffassung muss man alles, was in einem Waranbecken lebt als potentielle Beute betrachten und sich emotional auf dessen Verlust einstellen, bzw. im Falle einer Vergesellschaftung mit größeren Tieren mit möglichen ernsthaften Beißereien rechnen.

In einem dutzende Kubikmeter messenden Terrarium oder Gewächshaus sind Vergesellschaftungen z.B. mit Vögeln sicher denkbar sofern den Vögeln sichere Nist- und Rastplätze eingeräumt werden. Auch Vergesellschaftungen mit nachtaktiven Geckos können funktionieren, wobei aktive Warane auch keine Mühe scheuen Verkleidungen von Wänden zu reißen oder sich dahinterzuklemmen wenn sie dort eine Beute wahrnehmen.

In meinen Becken befanden sich zeitweise Fische in den Wasserbecken, allerdings mit der vollen Absicht, diese als Beute anzubieten, die Jagd konnte ich aber nie beobachten, diverse Wirbellose befinde sich als Putzkolonnen in den Becken und werden dann und wann von den Waranen gefunden und gefressen.

Gruß
Dennis

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Smaragd (05.05.2017), Marcow (06.05.2017)

Ingo

Master

Posts: 328

Location: 64521

Occupation: Biologe /Drug Hunter

Thanks: 182

  • Send private message

12

Friday, May 5th 2017, 9:01am

Da ich genannt wurde:
Ich hab ein meinem Leben bisher drei Waranarten gepflegt und nur die Baumwarane, in meinem Fall V. prasinus erwiesen sich als vergesellschaftbar.
Diesbezüglich kann ich von bisher vier Individuen V. prasinus sprechen, die allesamt harmlos für ihre Mitbewohner waren.
Derzeit leben meine Prasinus mit Tokehs, Agas, großen Einsiedlern und Landkrabben zusammen.
Mit Fischen auch, aber die haben sie gelernt, zu fangen - von mir allerdings auch so gedacht.
Meine V. auffenbergi waren nicht unbedingt aggressiv, aber hätten Mitbewoner doch unzumutbar belästigt und blieben daher alleine.
Meine V. glauerti, so zierlich sie sind, stürzen sich auf alles, was sich bewegt. Egal, wie groß. Potentielle Mitbewohner versuchsweise in Faunaboxen präsentiert attakieren sie intensiv und ausdauernd durch die Wand. Selbst auf ihnen fremden Territorium. Einen adulten Tokeh, den ich versehentlich beim Verschieben eines Terrariums dahinter zu Tode gequetscht haben, haben sie in T. Rex Manier geradezu zerrissen.
Das einzige was gut ging, war , als ich einen gemobbten V. glauerti zur Rekonvaleszenz zu den Felsenschildechsen setzte, da ich nichts anderes ausreichend großes an Raum für eine längere Rekonvaleszenz zur Verfügung hatte (Die Schildechsen wohnen auf 4 Quadratmeter) . Aber zum einen war das Tier zum Beginn des Umsetzens ziemlich angeschlagen und zum anderen hätte er selbst, wenn er gewollt hätte, den gepanzerten Echsen nichts antun können.
Aus ähnlichen Gründen funktuioniert bei Hagenbeck wahrscheinlich auch die Kombination V. glauerti und Egernia stokesii.
Ich musste ihn übrigens abgeben, seine Partnerin hat ihn auch nach der Rekonvaleszenz absolut nicht akzeptiert.
Waran ist also nicht gleich Waran und zu einem so großen Tier wie salvadorii würde ich bestenfalls ganz winzige Echsen setzen, die die Jagd nicht lohnen. Kleine Geckos oder Anolis nutzen sicher den Platz, den sie in so einem Becken haben mit Begeisterung und werden sich entsprechend fleissig vermehren.
Da wäre es am Ende gar nicth mal unerwünscht, wen der Waran ab und an doch mal einen snacken täte.
Seit ich die Basilisken nicht mehr habe, kommen in meinem Plaudarium zB zu viele Tokehs groß. Die Prasinus fangen kaum mal ein Tokehbaby und so habe ich langsam ein Überbevölkerungsproblem, zumal rausfangen extrem ineffizient ist.

Viele Grüße

Ingo

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Smaragd (05.05.2017), Marvin M. (05.05.2017), Marcow (06.05.2017)

Marcow

Beginner

  • "Marcow" started this thread

Posts: 13

  • Send private message

13

Wednesday, May 24th 2017, 11:59pm

Hallo.

Danke für die Ausführliche Antwort.

Sehr interessant.

Freundlicher Gruß

Similar threads